How to start a startup?

Do you want to learn by experience or from ... THE BEST? If you choose the latter we highly recommend the Youtube channel "How to start a startup" from Sam Altman and the guys at Y-Combinator. Watch 20 lectures and save yourself a lot of time, erros and money.

Youtube: "How to Start a Startup"

How to finance your startup?

Beteiligungsfinanzierung (in German only)

Die IHK Berlin hat im März 2017 einen Leitfaden für Startups und Investoren zur Startupfinanzierung herausgebracht, die ihr hier online direkt bei der IKH oder bei uns als PDF nachlesen könnt. So schreibt die IHK:

Die Beteiligungsfinanzierung umfasst sämtliche Finanzierungsvorgänge, bei denen ein Unternehmen zusätzliches Eigenkapital von neuen oder bisherigen Eigentümern erhält.
Sie verkörpert somit die Außenfinanzierung von Unternehmen mit Eigenkapital. Je nach Investitionsphase und Vorhaben, sowie Profil der Unternehmung kommen verschiedene Beteiligungsinstrumente  in Frage. Die Konditionen und Ausgestaltung der Beteiligungsform werden individuell vertraglich festgehalten.In der Praxis treten insbesondere folgende Beteiligungsvarianten auf:
Eigenkapitalinvestment in Form von direkter (offener) Beteiligung
Hier beteiligt sich der Eigenkapitalgeber am Stammkapital (GmbH) oder Grundkapital (AG) der Gesellschaft. Die Rendite des Kapitalgebers ergibt sich in der Regel am Ende der Investitionsphase (nach 3 -7 Jahren) durch die Veräußerung der Beteiligung (Exit). Mit den Anteilen an der Gesellschaft werden auch Mitspracherechte durch die Investoren erworben.

Mezzanine-Investment in Form von stiller Beteiligung und Nachrangdarlehen
Mezzanine Finanzierung zeichnet sich aus durch Ihre Nachrangigkeit und hohe Verzinsung. Im Gegensatz zum Eigenkapitalinvestment braucht die Gesellschaft keine Informations- und Kontrollrechte abgeben. Bei grundsätzlich jeder Rechtsform kann der Kapitalgeber als stiller Gesellschafter durch seine Kapitaleinlage beteiligt werden. Er wird durch seine Gewinnbeteiligung Gläubiger der Gesellschaft und muss nach außen nicht in Erscheinung treten. Bei einem Nachrangdarlehen gibt der Kapitalgeber ein verzinstes Darlehen an die Gesellschaft, das nicht besichert werden muss und mit einer Rangrücktrittserklärung versehen ist. Dadurch erhält das Darlehen Eigenkapitalcharakter. Darüber hinaus können vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten gewählt werden.

Venture Capital
Die Beteiligungsfinanzierung in der Früh-und Wachstumsphasenfinanzierung von Start-ups wird häufig als „Venture Capital“ bezeichnet. Um ein rasantes Wachstum in kürzester Zeit mit hohem Risiko und ohne wesentliche Sicherheiten zu finanzieren, greifen Start-up-Gründer in unterschiedlichen Phasen der Unternehmung zu unterschiedlichen Investoren und Finanzierungsinstrumenten zurück.
In der „Pre-Seed-Phase“ mit Beträgen bis zu 50.000 EUR werden häufig  mezzanine Instrumente genutzt wie stille Beteiligungen oder Nachrangdarlehen von Family&Friends, Mitarbeitern oder Crowdinvestment .  In der „Seed-Phase“ und „Early Stage“ (Series A) bei Beträgen bis zu 1 Mio. EUR werden zunehmend direkte Beteiligungen eingegangen durch Business-Angels, Inkubatoren / Acceleratoren und  Frühphasen Venture Capital-Gesellschaften (VCs).
Ab der Wachstumsphase (auch „Expansion Stage“, “Late Stage“ oder Series B, C, D) bei Finanzierungssummen ab 5 Mio. finden überwiegend direkte Beteiligungen von VCs statt.